Samstag, 31. Oktober 2009

Neues Video bei Youtube eingestellt - Solaris-Gelenkbus der DVB mit Werbung für den Dresdner Nachtverkehr

Hallo Technik-Fans!

Unter www.youtube.com/user/Blogbetreiber habe ich wieder ein neues kurzes Video eingestellt.

Diesmal ein Solaris-Gelenkbus der Dresdner Verkehrsbetriebe der gerade an 2 Haltestellen in der Nähe der Messe Dresden abfährt, der ganz in einem dunkelblauen Farbton mit Werbung für das Dresdner Nachtnetz beklebt ist.



Aufgenommen mit meiner Handycam. Deshalb bitte nicht zu viel von der Auflösung erwarten!

Schöne Grüße aus Dresden von

Rolf Schreiter

Freitag, 23. Oktober 2009

Neue Videos der Dresdner Straßenbahn bei Youtube eingestellt

Hallo!

Wer Lust hat, ich habe 3 neue kurze Videos der Dresdner Straßenbahn bei Youtube eingestellt unter:

www.youtube.com/user/Blogbetreiber

1. Niederflurbahn NGT D12DD an der Gleisschleife in Dresden-Pennrich.



2. Niederflurbahn NGT D12DD 2836 auf Testfahrt (frisch aus Bautzen) in Dresden-Gompitz/Pennrich.



3. Und eines von heute früh, als ich am Bahnhof Neustadt in Dresden eine seltene Tatrabahneinheit mit 3 angetriebenen Wagen noch einmal vor die Linse bekam.



Aufgezeichnet sind alle mit meinem Handy (320x240 Pixel). Also nicht zu viel von der Qualität erwarten!

Schöne Grüße aus Dresden von

Rolf Schreiter

Dienstag, 20. Oktober 2009

3-teilige-Tatrabahneinheit in Dresden heute auf Linie 3 im Regelbetrieb!

Hallo!

Heute war ich etwas spät dran mit meinem Morgenspaziergang und es war schon gegen um 12, als ich am Bahnhof Neustadt auf die Linie 11 nach Dresden-Bühlau wartete.

Da kam doch tatsächlich zu dieser Zeit noch einmal der Starßenbahnzug mit den 3 angetriebenen Tatrawagen angefahren. Genau von Coschütz nach Wilder Mann. Heute auch als Linie 3 und nicht als E3 (Studentenexpress) wie in einem der vorherigen Artikel geschrieben.

Da ich nicht unbedingt schnell nach Hause musste, habe ich es mir nicht nehmen lassen und bin schnell zur Straßenbahnhaltestelle rübergerannt und habe mich in den letzten Wagen gestellt. Wollte ich doch mal das Tatra-Feeling mit 3 angetriebenen Wagen kennenlernen. Ich fand das dann auch ganz nett in diesem langen Straßenbahnzug zu sein (mit ungefähr 45 Meter sind diese 3 Wagen genauso lang wie unsere modernen 45-Meter-Bahnen NGT D12DD), allerdings nutze der Fahrer die vorhandene Motorleistung sehr bescheiden, so da ich an der Haltestelle Trachenberger Platz ausstieg, und dieses Foto machte:


Danach konnte ich dann gleich mit der Buslinie 91 (Kaditz - Waldschlösschen) Richtung Bühlau nach Hause fahren.

Alles Gute aus Dresden.

Eurer

Rolf Schreiter

PS. Übrigens ist das heute eine andere Tatraeinheit als das Foto vom 16. Oktober. Der erste Wagen hat eine andere Betriebsnummer!

Freitag, 16. Oktober 2009

Dresden: Überraschenderweise wieder Tatrabahnen mit 3 (motorisierten) Wagen im Einsatz!

Hallo Allerseits!

Heute früh dachte ich, ich sehe nicht richtig. Fuhr am Bahnhof Dresden-Neustadt doch tatsächlich eine Garnitur mit 3 Tatrabahnwagen ein.


Seit der Beschaffung der 45 Meter und 41 Meter langen Straßenbahnen in Dresden bis 2005 wurden alle 3-teiligen Straßenbahnzüge mit Tatrabahnen abgestellt, bzw. fuhren nur noch auf anderen weniger stark frequentierten Strecken mit 2 Wagen. Dabei werden hier in Dresden im Gegensatz zum Beispiel zu Leipzig immer beide Wagen angetrieben, da hier recht steile Bergstrecken auf manchen Linien zu überwinden sind, was zum Beispiel in Leipzig nicht so der Fall ist.

Jedenfalls kam da dieser 3-teilige Tatrazug an, was mich schon sehr verblüffte, weil auf der Linie 3 vom Wilden Mann nach Coschütz eigentlich fast ausschließlich neue 45 Meter-Bahnen eingesetzt werden, und dann waren auch noch alle 3 Wagen motorisiert! Toll.

Ich konnte dann zum Glück schnell ein Bild machen mit meinem Handy, welches oben zu sehen ist. Mitgefahren bin ich nicht (hätte mich ja mal gereizt, mit 3 angetriebenen Tatrawagen mitzufahren - die beschleunigen bestimmt ganz gut) , weil ich gerade schon vom meinem täglichen Morgenspaziergang kam, und dann erst mal nach Hause wollte.

Dieser Tatrazug fuhr als Linie E3. Das heißt, er fährt auf der Strecke der Linie 3, allerdings verkürzt nur bis Dresden-Plauen statt nach Coschütz im Süden von Dresden, um die starken Ströme besonders durch die Studenten aufzufangen, da die Linie 3 ja an der Technischen Universität Dresden sowie auch an Teilen der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden vorbeifährt. Durch die eingeschobenen Verstärkerfahrten (E) wird der 10-Minuten-Takt auf 5 Minuten verbessert.

Das letzte Mal habe ich glaube ich einen 3-teiligen Tatra-Bahn-Zug vor ein paar Monaten auf der Linie 11 (Bühlau - Zschertnitz) fahren sehen, sowie am 3. November 2007, als das Straßenbahndepot Betriebshof Bühlau leergeräumt wurde. Alle Tatrabahnen die dort abgestellt waren, wurden verlegt. Ein kurzer Beitrag mit Foto ist unter dem 3. November 2007 in meinem Blog zu finden. Allerdings hatte dieser Zug nur 2 angetriebene Tatrawagen, der letzte Wagen war nur ein Beiwagen.

So, mal sehen ob ich ihn noch einmal erwische heute, dann werde ich mal ein Stück mitfahren.

Alle Gute wünscht

Rolf Schreiter



Nachtrag:

Wie ich heute am Telefon von einem DVB-Mitarbeiter erfuhr, wird diese Garnitur mit 3 angetriebenen Tatrabahnwagen seit Anfang dieser Woche (wegen den Schulferien in Sachsen) als Linie E3 nach Dresden-Plauen eingesetzt, um zu Spitzenlastzeiten früh von 7 Uhr bis 9 Uhr 30 besonders das hohe Aufkommen an Studenten auf dem Weg zur Universität bewältigen zu können. Somit wird dieser Zug auch nächste Woche früh noch verkehren.

Vielleicht schaffe ich es ja dann noch einmal mitzufahren.

Rolf

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Neue 45-Meter-Straßenbahnen für Dresden zur Zeit mit sehr kurzen Lieferabständen - die 2836 ist auch schon da!

Hallo!

Auf der Suche nach Fotomotiven für die neu angekommenen Straßenbahnen aus Bautzen bin ich heute vormittag von Dresden-Bühlau nach Pennrich rausgefahren, weil ja dort auf der Linie 7 die neuen 45-Meter-Bahnen für Dresden verkehren. Siehe auch die vorherigen Artikel.

Als ich mit der 7 kurz vor Gompitz war und mir eine andere Bahn entgegenkam wurde ich ganz sprachlos. Kam mir doch tatsächlich schon die 36. neue Bahn entgegen. Die 2836 also.

Vorher hatte ich noch bei den Verkehrsbetrieben angerufen und eine nette Frau am Telefon, die mir erzählte, dass die 2833 und 2835 heute auf der Linie 7 von Weixdorf nach Pennrich fahren und wo sie momentan auf der Strecke sind. Die Frau hatte mir sogar angeboten, dass sie mir den aktuellen Standort nennt, wenn ich dann an einer bestimmten (Halte-) Stelle an der 7 bin.

Jedenfalls kam mir dann die 2836 entgegen, von der ich noch gar nicht wusste, dass sie überhaupt da ist. Habe ich doch erst vor ein paar Wochen die 2833 entdeckt. Und jetzt am Sonntag die 2834 und am Montag die 2835. Komisch war das schon, dass seit dem Ende der Lieferungen der 30-Meter-Variante NGT D8DD (Nummer 2601 bis 2640) soviele Monate vergingen, ohne dass ich eine 45-Meter-Bahn der 2. Serie (ab 2833) auf Dresdens Gleisen entdeckt hätte. Dabei war die 2833 vor gut einem Monat noch auf Testfahrt, bevor sie in den Linieneinsatz kam. Auf jeden Fall sind jetzt innerhalb kürzerer Zeit schon 4 neue 45-Meter-Stadtbahnen aus Bautzen geliefert worden. Somit fehlen nur noch 7 Fahrzeuge dieser Serie.

Wie schon geschrieben hat man wirklich die Sitzanordnung gegenüber der ersten Serie (2801 bis 2832) leicht geändert und die ersten und letzten 2 Sitzreihen im Fahrzeug mit 2+2 bestuhlt, und nicht mit 2+1, mit diesem extrabreiten Sitz auf einer Gangseite.

Heute war es sehr kalt da oben an der Endhaltestelle und ein leichter Wind verstärkte noch den Eindruck. Dadurch konnte ich mich auch nicht so lange dort aufhalten. Trotzdem habe ich an der Haltestelle Gompitzer Höhe ein kurzes Video der vorbeifahrenden 2836 machen können, sowie weiter oben zur Wendeschleife zu und weiter unten Nähe Haltestelle Altnossener Straße 2 "Erlkönigfotos", die ich hier mit einstelle. Leider aber nicht sehr gut getroffen.


Die freundliche Frau von der DVB brauchte ich dann nicht mehr anrufen. Ich hatte ja alles (die 2835 habe ich zwischendurch schon gesehen) und sogar noch viel mehr gesehen und auch etwas festhalten können. Aber Danke wollte ich dann doch noch dafür sagen, dass sie auf ihrem Computer nachgeschaut hat wo die Bahnen gerade fahren und sie mir sogar anbot später noch einmal zu suchen; so dass ich dann noch einmal die Nummer der DVB wählte. Leider war sie diesmal nicht selbst am Telefon, aber der Kollege am Telefon wollte ihr das ausrichten.


Nun bin ich glücklich wieder zu Hause angekommen, und freue mich, dass es momentan so schnell geht mit der Lieferung aus Bautzen.

Da können ja schon im Mai alle neuen Bahnen in Dresden rollen.

Schöne Grüße aus Dresden - Bühlau

von


Rolf Schreiter


Nachtrag: Gestern am 9. November 2009 habe ich diese Bahn (2836) bereits im fahrplangemäßen Einsatz (auf der Linie 3 zum Wilden Mann) gesehen!

Montag, 12. Oktober 2009

Nun ist überraschenderweise schon die 35. 45-Meter-Straßenbahn in Dresden eingetroffen

Hallo!

Heute Abend war ich gegen 18 Uhr 30 noch einmal am Hauptbahnhof und dachte ich sehe nicht richtig. Da fuhr doch tatsächlich die 2835 an mir vorbei als Linie 7 nach Weixdorf raus. Für alle die nicht gleich wissen was 2835 ist: die 35. Straßenbahn der 45 Meter-Serie (Kurz-Baureihen-Bezeichnung: 28) der Dresdner Verkehrsbetriebe. Somit fehlen jetzt nur noch 8 Stück der 45 Meter-Bahnen NGT D12DD. Siehe auch vorheriger Artikel.

Ein paar Minuten später kam dann noch eine der anderen beiden neuen Bahnen in der Gegenrichtung nach Pennrich am Hauptbahnhof vorbei und da konnte ich nochmals deutlich aus der Nähe sehen, dass jetzt die Bestuhlung in den Endteilen wie bei der kurzen 30-Meter-Straßenbahn (NGT D8DD, kurze Baureihenbezeichnung am Fahrzeug: 26)gelöst ist.

Insgesamt sind damit schon 3 Fahrzeuge der letzten Lieferung unterwegs (2833, 2834 und 2835) und auch im alltäglichen Einsatz. Schön, denn bald wird voraussichtlich die Linie 11 nach Bühlau wieder durchgängig befahren, wenn an der Baustelle der Waldschlösschenbrücke die Gleise gelegt sind und die Bauarbeiten an der Gleistrasse an den Elbschlössern und am Weißen Hirsch beendet sind, und dann fehlen ja wieder auf den anderen Linien die ganz langen Bahnen, wo sie inzwischen eingesetzt wurden.

Übrigens sind die neuen noch nicht mit Werbung beklebt worden.

Leider konnte ich kein Foto machen, da ich in dem Moment wo die 2835 an mir vorbeifuhr gerade mit meinem Handy telefoniert habe. Mit dem Handy mache ich sonst auch meine Fotos. Immerhin hat mein jetziges Modell schon 8,1 Megapixel.

So, das war es wieder aus Dresden.

Allen eine gute Reise die unterwegs sind.

Rolf Schreiter

Noch eine weitere 45-Meter-Bahn in Dresden eingetroffen

Hallo!

Als ich am Sonntag, 11. Oktober, am Hauptbahnhof in Dresden war und eine lange Straßenbahn vorbeifuhr, sah ich, dass sie die Nummer 2834 trägt. Im letzten Beitrag vom September 2009 erwähnte ich, dass ja nun wieder 11 neue 45 Meter-Straßenbahnen aus Bautzen von Bombardier Transportation geliefert werden, und nachdem ich da die erste der letzten neuen Serie (2833) in Dresden-Gompitz entdeckt hatte, fuhr am Sonntag nun schon die nächste (2834) mit Fahrgästen im offiziellen Linienbetrieb vorbei.

Wie ich gestern aus der Entfernung erkennen konnte, hat man die Bestuhlung doch leicht geändert, und im Endwagen ab der letzten Tür auf jeder Seite 2 Sitze eingebaut.

Die letzten Tage hatte ich mich schon gefragt, wo denn die 2833 steckt. Ich hatte sie nicht mehr gesehen. Da war dann natürlich gestern die 2834 eine schöne Überraschung. Das heißt, dass die Lieferungen aus Bautzen im vollen Gange sind. Fehlen noch 9 Bahnen bis zur letzten (2843). Da jeden Monat etwa eine Bahn geliefert wird bedeutet das, dass im Sommer nächsten Jahres die Reihen der neuen Fahrzeuge bei der DVB komplett sein werden (falls man nicht noch etwas nachbestellen will), und dann keine Tatrabahnen im Normalbetrieb eingesetzt werden müssen.

So, ich freue mich auf die weiteren langen Bahnen, damit sich die Situation in den Fahrzeugen noch etwas entspannt, und wünsche allen eine schöne Woche.

Rolf Schreiter